Vergänglichkeit

Das Thema wird illustriert mit der Geschichte: "Dikki Dachs und die vergängliche Pracht"
Ein Programm für die Winterzeit.

Passender Bibeltext: 1. Johannes 2, 12 - 17

Dikki, der junge Dachs erwacht an einem herrlichen Wintertag und kann sich nicht satt sehen, an der weissen, glitzrigen Pracht. "Ich baue mir einen Palast in dieser Herrlichkeit!", beschliesst er und beginnt trotz Warnungen mit seinem Bau. Sein weit verzweigtes Höhlensystem reicht über den gefrorenen See und hat den Eingang bei den grossen Eissäulen...
Aber der Frühling kommt, das kann auch Dikki nicht verhindern. Nur mit Mühe kann er sich aus seinem eingefallenen Palast retten und muss zusehen, wie seine ganze Pracht im milden Tauwetter schmilzt und zerrinnt.
Tapsi, versucht ihn zu trösten und rät: "Wir bauen uns eine Höhle im festen Waldboden, zwischen Wurzeln und Steinen. Die hält jedem Wind und Wetter stand."

Für die Menschen in unseren Breitengraden ist selbstverständlich, dass Eis und Schnee schmelzen und sie mögen lächeln über den dummen Dachs.
Aber geschieht es nicht zu oft auch in unserem Leben, dass wir auf vergängliche Dinge setzen und unser Herz an Dinge hängen, die dann wie Schnee an der Sonne vergehen, wenn Gottes Licht und Wärme auf unser Leben scheint.

Bestand hat, wer tut, was Gott gefällt.

Winterfotos mit einem Plüschdachs zur Geschichte / Dateien in Office 2010 und PDF

2004/2012 komplett überarbeitet: CD-Rom mit PowerPoint Präsentation für den ganzen Gottesdienst

Preis: CHF 20.00 zuzüglich Porto jetzt kaufen